Die brillante Mademoiselle Neïla // Le Brio

Ciné-club

FRA 2017. R: Yvan Attal. D: Camélia Jordana, Daniel Auteuil, Yasin Houicha, Nozha Khouadra, Nicolas Vaude, Jean-Baptiste Lafarge. 97 Min. OmdtU. FSK: 0

Neïla Salah est sur le point de réaliser son rêve et de devenir avocate : elle est admise à Paris Assas, la grande école de droit renommée. Mais dès le premier jour elle arrive en
cours avec du retard. Le professeur Mazard lui fait la morale devant l‘amphithéâtre rempli. Mazard, réputé pour ses propos chauvinistes et misanthropes provocants ainsi que ses invectives, est convoqué par la direction de la fac : s‘il ne veut pas être licencié, il doit aider Neïla afin qu‘elle gagne un concours prestigieux de rhétorique. Contraints à travailler ensemble, les deux grosses têtes se cognent l’une à l’autre – celle du professeur scandaleux et celle de la
jeune étudiante pleine de tempérament. Yvan Attal réussit cet affrontement grâce une réalisation énergique, son sens du comique et des dialogues fort pertinents.

Jeudi 28.3.2019, 19h30, VO, au Cinema Quadrat, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, entrée dés 19h

Die brillante Mademoiselle Neïla

Neïla Salah ist auf dem Weg, sich ihren Traum vom Anwaltsberuf zu erfüllen: Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen. Doch schon am ersten Tag kommt sie zu spät zur Vorlesung. Und Professor Mazard putzt sie vor versammeltem Auditorium runter. Nun wird der chauvinistisch-misanthrope Mazard, ohnehin bekannt für provokante verbale Ausfälle, von der Unileitung vor die Wahl gestellt: Entweder er geht – oder er hilft Neïla, einen
prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen. Im Zwang zur Zusammenarbeit prallen mit dem skandalösen Professor und der temperamentvollen Studentin aus dem Maghreb zwei Dickköpfe aufeinander – und das wird von Yvan Attal energisch, mit Sinn fürs Komische und mit treffenden Dialogen in Szene gesetzt

Donnerstag, 28.3.2019, OV.m.dt.U., 19:30, im Cinema Quadrat, Collinistr.1, 68161 Mannheim, einlass ab 19 uhr

Einführung: Dr. Caroline Mary-Franssen, Lektoratsleiterin für Französisch am Romanischen Seminar der Universität Mannheim, Ko-Präsidentin der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar e.V.

Eintrittspreise :
8 € — Regulär
6 € — Ermäßigt (Schüler/Studenten/ Institut Français-Sprachkurs-teilnehmer/ DFVMitglieder*)
5 € — Mitglieder Cinema Quadrat
Aufpreis bei Überlänge (ab 140 Min.): 1,50 €.
*Sie erhalten den ermäßigten DFV-Eintritt, wenn Sie sich bis zum 27. März 2019 per E-Mail bei unserem Vorstandsmitglied und Organisatorin des Ciné-clubs Cosima Besse (cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org) anmelden.

Eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Vivement jeudi!

 

Ciné-Club mars-juillet 2019

Willkommen zur fünften Saison unseres Ciné-Club, der den letzten Donnerstag im Monat dem französischen Kino widmet. Dieses Mal kleiden wir uns mit schönen Worten, unternehmen eine Zeitreise an den französischen Hof, folgen Romain Gary in den Krieg und tauchen in die Welt des großen Jacques Cousteau ein. Schließlich lassen wir die Filmreise mit Catherine Deneuve farbenfroh ausklingen…

Bienvenue à notre cinquième édition du ciné-club qui voue le dernier jeudi du mois au cinéma français. Cette fois-ci nous nous vêtirons de bons mots, voyagerons dans le temps à la cours du roi de France, suivrons Romain Gary en guerre et plongerons dans le monde de Jacques Cousteau. Enfi n notre voyage cinématographique se terminera en beauté, fredonnant avec Catherine Deneuve.

Unsere Termine im Überblick:

Donnerstag 28. März 2019: Le Brio// Die brillante Mademoiselle Neila (2017) von Yvan Attal
Filmbeginn: 19.30 Uhr
Einführung: Dr. Caroline  Mary-Franssen

Donnerstag 25. April 2019: L’échange des princesses// Ein königlicher Tausch (2017) von Marc Dugain
Filmbeginn: 19.30 Uhr
Einführung: Torsten Gertkemper

Donnerstag 30. Mai 2019: La promesse de l’aube// Frühes Versprechen (2017) von Eric Berbier
Filmbeginn: 19.30 Uhr
Einführung: Daniela Kuschel

Donnerstag 27. Juni 2019: Relève : L’odyssée// Jacques – Entdecker der Ozeane (2016) von Jérôme Salle
Filmbeginn: 19.30 Uhr
Einführung: Eva Léchelle

Donnerstag 25. Juli 2019: Les parapluies de Cherbourg// Die Regenschirme von Cherbourg (1964) von Jacques Demy
Filmbeginn: 19.30 Uhr
Einführung: Cosima Besse

Vivement jeudi!

 

Der Ciné-Club ist eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar.
Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Retour au royaume des délices

 Pâtisserie-Workshop

Es ist uns wiederum gelungen, bei der französischen Spitzen-Patisserie Rebert in Wissembourg einen zweisprachigen Workshop zum Thema Schokolade zu vereinbaren.
Für alle, die beim ersten Mal dabei waren ein unvergessliches Erlebnis!

Die theoretischen und praktischen Übungen finden am

Samstag, den 25. Mai 2019 von 14:00 – 17:30

in den  Räumen der Patisserie Rebert, (7 Place du Marché aux Choux, 67160 Wissembourg) statt.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 15 Personen begrenzt, das Minimum sind 10 Personen.

Die Teilnahmegebühr incl. den während des Kurses erstellten Köstlichkeiten beträgt 68 €.
Die Teilnahmegebühr ist vorab auf das Konto der DFV (IBAN =  DE67 6707 0024 0053 1640 00) unter dem Codewort „Chocolat“ zu entrichten.

Die 15 Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben; Meldeschluss ist der 14. April 2019.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne unter folgender Adresse zur Verfügung: bernd.rothacker@dfv-rhein-neckar.org

 

Bildhinweis: Rebert, pixabay

Cyrano de Bergerac

Ciné-club

FRA 1990. R: Jean-Paul Rappeneau. D: Gérard Depardieu, Anne Brochet, Vincent Perez, Jacques Weber. 138 Min. OmdtU. FSK: 12

Paris 1640 : Cyrano de Bergerac est un commandant à succès, un maître de l’escrime, un poète éloquent – avec un énorme nez. Malgré ses qualités et son assurance face à l’ennemi, son pif le déstabilise. Il aime désespérément Roxane mais n’oserait jamais l’approcher de peur qu’elle le repousse. De plus, Roxane est amoureuse de Christian‚ qui sert dans les troupes de Cyrano. Elle souhaite que Christian lui fasse la cour avec beaucoup d’esprit, ce qui manque terriblement à ce dernier. C’est donc Cyrano de Bergerac qui écrira les grandes lettres d’amour à Roxane en les signant du nom de Christian…
Un de ces rôles intemporels de Gérard Dépardieu qui interprète l’héros altruiste, qui se bat aux fers comme en vers, dans le décor d’un drame historique richement mis en scène – authentique avec des dialogues en Alexandrin.

Jeudi 28.2.2019, 19h30, VO, au Cinema Quadrat, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, entrée dés 19h

Cyrano de Bergerac

Paris, 1640: Cyrano de Bergerac ist hochdekorierter Hauptmann, ein Meister im Fechten, ein Poet mit spitzer Zunge – und er hat eine enorme Nase. So sehr er gegenüber dem Feind seinen Mann steht: Der Riesenzinken in seinem Gesicht hemmt ihn. Denn er ist unsterblich in Roxane verliebt, hat sich ihr aber nie zu nähern gewagt aus Angst vor einer schnöden Abweisung. Zudem ist Roxane in Christian verliebt, der in Cyranos Truppe dient. Freilich will Roxane von Christian geistreich umworben werden – doch dem geht jeder Sinn für Poesie ab. Also schreibt Cyrano de Bergerac in Christians Namen kunstvolle Liebesbriefe an Roxane…
In einer seiner unsterblichen Rollen verkörpert Gérard Depardieu diesen selbstlosen Helden des Kampfes und der Dichtkunst in einem opulent inszenierten Historiendrama – stilecht mit Dialogen in Versform.

Donnerstag, 28.2.2019, OV.m.dt.U., 19:30, im Cinema Quadrat, Collinistr.1, 68161 Mannheim

Einführung: Dr. Inge Beisel, Akademische Oberrätin, Dozentin für romanische
Literatur- & Medienwissenschaften an der Universität Mannheim

Eintrittspreise :
8 € — Regulär
6 € — Ermäßigt (Schüler/Studenten/ Institut Français-Sprachkurs-teilnehmer/ DFVMitglieder*)
5 € — Mitglieder Cinema Quadrat
Aufpreis bei Überlänge (ab 140 Min.): 1,50 €.
*Sie erhalten den ermäßigten DFV-Eintritt, wenn Sie sich bis zum 27. februar 2019 per E-Mail bei unserem Vorstandsmitglied und Organisatorin des Ciné-clubs Cosima Besse (cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org) anmelden.

Eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Vivement jeudi!

 

Les dessins de la „victoire“ – Letzte Möglichkeit!

AUsstellung

Viele von Ihnen waren seit vergangenem Oktober bereits in der Ausstellung nun haben Sie nur noch bis zum 15. Februar Zeit die Ausstellung Les dessins de la « victoire » in der Universitätsbibliothek Mannheim. Nutzen Sie diese Gelegenheit um die hervorragende Arbeit von Guillaume Doizy zu sehen.

Ort: Universitätsbibliothek Mannheim, Bibliotheksbereich A3
Zeitraum: 24.10.2018 – 15.02.2019
Uhrzeit: 10:00-23:00 Uhr

Exposition labellisée par la Mission du Centenaire de la Première Guerre mondiale

L’exposition pédagogique et historique Les dessins de la « victoire » conçue et réalisée par Guillaume DOIZY analyse la temporalité, les paradoxes et les ressorts des représentations de la « victoire ».

Partenariats : Uni MA, RomSem, IF Deutschland, ABSOLVENTUM UNI-MA, UB MA, et DFV
Organisation : Caroline Mary-Franssen

Frédéric Petit à Mannheim

Begegnung

Venez rencontrer Frédéric Petit le député à l’Assemblée Nationale représentant les Français à l’étranger.

Sie möchten den Abgeordneten für die Franzosen in Deutschland kennenlernen? Dann kommen Sie nächsten Donnerstag, 14. Februar um 18 Uhr 30 ins Institut Français Mannheim zur Begegnung mit Frédéric Petit!

Eintritt frei
Voranmeldung erforderlich
Sprache: deutsch / französisch

Eine Kooperation des Institut Français Mannheim mit der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar e. V.

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/366716500571625/

Vivement jeudi!

Bildhinweis: © www.theret-photographie.com

Relève – L’histoire d’une création / Die Geschichte einer Kreation

ciné-club

FRA 2016. R: Thierry Demaizière, Alban Teurlai. Dokumentarfilm. 115 Min. OmdtU. FSK: 0

Le danseur et chorégraphe Benjamin Millepied, devenu célèbre au cinéma grâce à son travail artistique dans BLACK SWAN, est nommé à l’automne 2014 directeur du réputé Ballet de l’Opéra de Paris. Sa jeunesse, sa vision et son charisme le motivent à remettre en question la hiérarchie et les traditions. Tout en se frayant un chemin à travers la structure de l’établissement, il travaille sur la mise en scène de son premier spectacle de danse.

Le film suit pas à pas le processus de création, dévoile le travail nécessaire pour et montre la volonté d’une modernisation de l’institut de danse classique. Les merveilleuses images de Demaizière et Teurlai rendent hommage à la musique, au mouvement et à la créativité par la virtuosité de leur travail avec la caméra et une bande sonore électro-orchestrale époustouflante.

Jeudi 31.1.2019, 19h30, VO, au Cinema Quadrat, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, entrée dés 19h.

Die Geschichte einer Kreation

Im Herbst 2014 wurde der Tänzer und Choreograph Benjamin Millepied – im Kinobereich bekannt für seine Ballett-Arbeiten für BLACK SWAN – zum Direktor des renommierten Ballettensembles der Pariser Oper ernannt. Seine Jugend, seine Vision, sein Charisma verleihen ihm den Ansporn, Hierarchien und Traditionen in Frage zu stellen. Während er sich einfindet in die Strukturen des Hauses, macht er sich daran, sein erstes Tanzstück zu erarbeiten.
Der Film folgt dem Schaffensprozess Schritt für Schritt, misst die Arbeit an der Entstehung der Tänze aus, schildert das Bemühen um eine Modernisierung der Ballettinstitution. In wundervollen Bildern würdigen Demaizière und Teurlai die Freude an Musik, Bewegung und Kreativität, mit virtuosen Kamerabewegungen und überwältigender elektronisch-orchestraler Musik.

Donnerstag, 31.1.2019, OV.m.dt.U., 19:30, im Cinema Quadrat, Collinistr.1, 68161 Mannheim

Einführung: Véronique Meyer, ehemalige Lektorin für Französisch am Romanischen Seminar der Universität Mannheim


Eintrittspreise :
8 € — Regulär
6 € — Ermäßigt (Schüler/Studenten/ Institut Français-Sprachkurs-teilnehmer/ DFVMitglieder*)
5 € — Mitglieder Cinema Quadrat
Aufpreis bei Überlänge (ab 140 Min.): 1,50 €.
*Sie erhalten den ermäßigten DFV-Eintritt, wenn Sie sich bis zum 30. januar 2019 per E-Mail bei unserem Vorstandsmitglied und Organisatorin des Ciné-clubs Cosima Besse (cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org) anmelden.

Eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Vivement jeudi!

Excursion à Strasbourg – I AM EUROPE

Theaterausflug

En route pour l’Europe ! Soyez les bienvenus pour notre excursion culturelle autour de l’Europe !

Welche Welt haben wir geerbt? Wie sieht das Europa aus, das wir weitergeben wollen?, fragte sich der deutsche Theaterregisseur Falk Richter und entwarf für das Théâtre National de Strasbourg (kurz TNS) das Stück „I AM EUROPE“. Hierfür bringt er europäische Tänzer und Schauspieler mit Musik und Videoinstallationen zusammen, um ein einzigartiges Bühnenerlebnis zu schaffen.

Das TNS organisiert ebenfalls eine Podiumsdiuskussion zum Thema «L’Europe: un progrès pour l’humanité?». Alexis Cukier, Philosophiedozent an der Universität von Poitiers, wird zu Gast sein und die Rencontre-débat anleiten.

Wir möchten uns weder dieses Stück, noch die Podiumsdiskussion entgehen lassen und organisieren einen Ausflug nach Straßburg am Samstag, den 19. Januar 2019.

Infos pratiques:

Datum: Samstag, 19. Januar 2019

Abfahrt: 10:30 Uhr vom Mannheimer Hauptbahnhof (Busbahnhof)

Rückkehr: gegen 23.30 Uhr, MA HBF

Kosten: für Busfahrt + Theater-Eintritt + Besuch der Podiumsdiskussion
60€
53€ für DFV-Mitglieder
45€ für Studierende

Solide Französischkenntnisse sind von Vorteil, besonders für die Podiumsdiskussion.

Anmeldung bis zum 3. Januar bei Cosima Besse Cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org

Mehr Infos rund um das Stück  „I AM EUROPE“ finden Sie hier: http://www.tns.fr/i-am-europe

Mehr Infos rund um die Podiumsdiskussion finden Sie hier: http://www.tns.fr/l%E2%80%99europe-un-progr%C3%A8s-pour-l%E2%80%99humanit%C3%A9

Bildhinweis: ©JeanLouisFernanandez

La constitution européenne de la France

Aus der Region – Veranstaltungshinweis

Wir möchten auf einen Vortrag  in französischer Sprache in Heidelberg am 29. Oktober 2018 hinweisen. Jeder rechtlich Interessierte kann sich dort über die europäische Ausrichtung der französischen Verfassung informieren:

Das Institut für deutsches und europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht
der Universität Heidelberg in Verbindung mit Heidelberger Europagespräche e.V. lädt ein zu dem
XIV. Heidelberger Europagespräch mit Vortrag „La Constitution européenne de la France“

Rednerin:  Prof. Dr. Hélène Gaudin
Université Toulouse 1 Capitole
Institut de Recherche en DroitEuropéen, International et Comparé

Datum: Montag, 29. Oktober 2018
Uhrzeit: 19 Uhr c.t.
Ort: Neue Universität Hörsaal 9

Prof. Gaudin – 29.Oktober 2018

Ciné-Club automne-hiver 2018/19

Seien Sie unser Gast und entdecken Sie Filmperlen des französischen Kinos. Unser prickelnder Filmherbst beginnt in der Bourgogne bei drei Geschwistern einer Winzerfamilie. Anschließend folgen wir zwei Künstlern, die Frankreich ein neues Gesicht verpassen wollen.
Unsere zwei Filme zum Jahresende stehen im Zeichen des Gedenkens an das Ende des Ersten Weltkrieges. Wir tanzen in das neue Jahr und begleiten die Choreographie-Arbeit an der Pariser Oper. Schließlich wird unser Programm abgerundet durch den (Literatur-)Klassiker um eine berühmte Nase und die Dichterqualitäten ihres Trägers.


Bienvenu au ciné-club de Mannheim. Soyez notre invité(e) et découvrez quelques perles du cinéma français. L’automne pétille et nous emmène en Bourgogne auprès d’une fratrie vigneronne. Ensuite nous suivrons deux artistes qui voyagent en France à la recherche de son nouveau visage. Nos deux films en fin d’année commémorent le jubilé de la fin de la Grande Guerre. La nouvelle année nous invite à danser en suivant le travail chorégraphique de l’Opéra de Paris. Enfin le pic culminant de notre programme : le classique (littéraire) autour d’un grand nez et son personnage aux qualités poétiques.
Bon film !

Unsere Termine im Überblick:

Donnerstag 27. September 2018: Ce qui nous lie (2017) von Cédric Klapisch
Einführung: Dr. Caroline  Mary-Franssen

Donnerstag 18. Oktober 2018: Visages Villages (2017) von Agnès Verda, JR
Einführung: Jost Henze

Donnerstag 29. November 2018: Un long dimanche de fiançailles (2004) von Jean-Pierre Jeunet
Einführung: Cosima Besse & Torsten Gertkemper

Donnerstag 20. Dezember 2018: Joyeux Noel (2015) von Christian Carion
Einführung: Cosima Besse & Virginie Jouhaud-Neuthard

Donnerstag 31. Januar 2019: Relève : L’histoire d’une création (2016) von Thierry Demaizière
Einführung: Véronique Meyer

Donnerstag 28. Februar 2019: Cyrano de Bergerac (1990) von Jean-Paul Rappenau
Einführung: Dr. Inge Beysel

Vivement jeudi!

Der Ciné-Club ist eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar.
Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.