Frauenrechte: Deutsch-französische Perspektiven

Ausstellungsprojekt für 2021

Wir möchten Sie mit einer guten Nachricht ins neue Jahr verabschieden: Die DFV plant eine deutsch-französische Ausstellung. Diese wird unter dem Titel „Les Droits des femmes, regards croisés franco-allemands / Frauenrechte: Deutsch-französische Perspektiven“ multimediale Exponate präsentieren: 15 Plakate, ein Video und ein Online-Quiz; die Texte werden von Studierenden der Universität Mannheim verfasst sein, die humoristischen Cartoons werden der Feder des Karikaturisten Guillaume Doizy entstammen. Die Konzeption und Koordination dieses interkulturellen Projekts übernimmt unsere Co-Präsidentin Dr. Caroline Mary.
Die Ausstellung wurde bereits mehrfach angefragt und soll in zahlreichen deutsch-französischen Einrichtungen gezeigt werden.

Mit freundlicher Unterstützung des deutsch-französischen Bürgerfonds, der Stadt Ham und der Universität Mannheim.

Le Cercle franco-allemand Rhin-Neckar pilote un projet d’exposition franco-allemande (en français et en allemand) itinérante intitulé « Les Droits des femmes, regards croisés franco-
allemands / Frauenrechte: Deutsch-französische Perspektiven ». L’exposition, composée de 15 panneaux, accompagnée d’une vidéo et d’un quiz en ligne, comprendra des textes rédigés par des étudiants de l’Université de Mannheim illustrés par des dessins d’humour de Guillaume Doizy.
L’exposition, imprimée sur différents supports par le Cercle franco-allemand Rhin-Neckar, en quatre exemplaires au minimum (sur supports papier pour intérieur et rigide
pour extérieur), est amenée à circuler en France et en Allemagne. Ces différentes versions de l’exposition sont prêtées gracieusement aux institutions ou associations qui souhaitent l’emprunter. Plusieurs lieux se sont déjà engagés à montrer l’exposition (en Allemagne et en France).
Nous tenons à remercier notre co-présidente Dr. Caroline Mary qui est l’organisatrice de ce projet interculturel.

Partenariats : Fonds citoyen franco-allemand, la ville de Ham ainsi que l’Université de Mannheim.

Bildquelle: unsplash

Save the date – Termin Mitgliederversammlung

Unsere nächste ordentliche Mitgliederversammlung findet am Montag, den 7. Dezember 2020, um 18:30 Uhr statt. Diese wird dieses Jahr ausnahmsweise über die Plattform Zoom stattfinden. Unter folgendem Link gelangen Sie zu unserem virtuellen Konferenzraum https://uni-mannheim.zoom.us/j/6442883553?pwd=M0Fwd09DRWYyWVdHVndVQTJDa0JZdz09 Zur erfolgreichen Anmeldung benötigen Sie lediglich ein internetfähiges Endgerät (Laptop, Tablet oder Handy). Es ist nicht erforderlich einen eigenen Zoom-Account zu haben.

Werfen Sie doch bereits heute einen Blick in unsere Tagesordnung: DFV e.V. – Tagesordnung – ordentliche Mitgliederversammlung_07.12.20

Wir freuen uns auf Sie!

Bleiben Sie gesund!

 

 

 

Le numérique – une avancée pour l’hum@nité ?

Ausstellung

Unser Herbst widmet sich mit drei Veranstaltungen der Digitalisierung:

– ab Mittwoch 30. Oktober 2020 mit einer deutsch-französischen Ausstellung zum Thema
„Le numérique : une avancée pour l’hum@nité ? / Die Digitalisierung: ein Fortschritt für die Menschheit?“
Mehr Infos finden Sie online unter folgender Website:
https://www.phil.uni-mannheim.de/romanistik/abteilungen/spp/team-sprachpraxis/dr-caroline-mary/deutsch-franzoesische-wanderausstellung/

oder in unserem Ausstellungsexposé: le_numerique_une_avancee_pour_lhumanite

– am Mittwoch 14. Oktober 2020 um 18:30 Uhr mit einem Vortrag auf Französisch von dem
Historiker und Zeichner Guillaume Doizy „Dessin de presse & Internet“

– am Mittwoch 11. November 2020 um 19:00 Uhr mit einem Digital-Forum mit Experten der Künstlichen Intelligenz „Le numérique : enjeux de société ? / Die Digitalisierung: Gesellschaftliche Herausforderungen?“

Sie haben Fragen, möchten das Plakat bestellen oder möchten uns andere Anregungen kommunizieren, dann schreiben Sie unserer Projektkuratorin und DFV-Co-Présidente Dr. Caroline Mary an: mary@phil.uni-mannheim.de

À bientôt !

Quelle Titelbild: Photo by Derek Thomson on Unsplash

Charlie Hebdo cinq ans déjà

Nutzen Sie diesen Monat noch die einmalige Möglichkeit unsere Ausstellung zu „Charlie Hebdo – Cinq ans déjà“ zu besuchen.

Die Ausstellung besteht aus Bildern der Demonstrationen vom 11. Januar 2015 und früheren Dokumenten. Sie hilft, die konfliktträchtige Rolle, in der die Gesellschaft die Karikatur bis heute sieht, besser zu verstehen. Guillaume Doizy, französischer Experte in der Geschichte der Karikatur und Kurator der Ausstellung, analysiert die sozialen und politischen Herausforderungen der Karikatur in unserer heutigen Gesellschaft, indem er die Geschichte der satirischen Zeichnungen seit ihren Anfängen beleuchtet. Texte auf den Plakaten sind in französischer Sprache.
Ausstellungsort: Bibliotheksbereich A3 (A3,6-8, 68131 Mannheim), 2. OG
Kooperationspartner: ABSOLVENTUM Uni-Mannheim, DFV, Institut français Mannheim, Romanisches Seminar der Universität Mannheim, Universitätsbibliothek Mannheim
Organisation: Dr. Caroline Mary

Nous sommes de retour

Chers amis de l’amitié franco-allemande, chers membres,

notre site a dû hiberner pour des raisons techniques – mais nous voilà de retour !

 

Liebe Freunde der deutsch-französischen Freundschaft, liebe Mitglieder,

unsere Website musste aus technischen Gründen einen Winterschlaf einlegen – aber wir sind wieder da!

Conférence sur l’Europe

Podiumsdiskussion

Pierre-Yves Le Borgn’, ancien député des Français de l’étranger, président de la confédération Europeans Throughout the World et enseignant à Sciences Politiques Paris, sera notre invité.

Conférence & discussion sur l’Europe (ses défis, ses perspectives financières, sa mandature…) mais également sur les enseignements qui peuvent être tirés du vote en France (RN devançant de peu la République en Marche ; poussée d’Europe Ecologie Les Verts…)

La conférence sera animée par Dr. Caroline Mary-Franssen.

Venez nombreux rencontrer notre expert passionné d’Europe !

QUAND ? Mercredi 15 septembre 2019
À QUELLE HEURE ? 18h30
OÙ ? Université de mannheim, Heinrich vetter hörsaal o145, schloss ostflügel

Il faut expliquer l’Europe, parler d’elle inlassablement, expliquer les alternatives et les choix, réhabiliter le débat et la noblesse du compromis. L’Europe, c’est cela. J’y crois de toutes mes forces.“ PYLB

Jemand und Jemand anderer

Theateraufführung

JEMAND UND JEMAND ANDERER
Nach QUELQU´UN COMME VOUS von Fabrice Roger-Lacan
Ein einsamer verlassener Strand in der Nachsaison. Weit und breit ist kein Mensch zu sehen. Bis auf zwei Männer, die sich nicht kennen und sich noch nie begegnet sind. Aber warum setzt sich der eine genau zwei Meter neben den anderen? Was hat er vor? Schon bald wird klar: Sein Erscheinen sorgt dafür, dass an diesem heißen Spätsommertag nichts mehr so sein wird, wie es vorher war.
Eine Produktion von theater2go Wien in Zusammenarbeit mit dem Romanischen Seminar der Universität Mannheim und der DFV.

WANN: Donnerstag, 17. Oktober 2019, um 19 Uhr
WO: TiKK Karlstorbahnhof, Heidelberg
PREIS: 12€/ 10€ (DFV-Mitglieder)

Nach der Aufführung gibt es ein Publikumsgespräch, das von Dr. Caroline Mary-Franssen (Universität Mannheim, DFV) moderiert wird.
Mit Jörg Bergen und Peter Wälter
Regie: Luisa Stachowiak

Der Autor


Fabrice Roger-Lacan, Jahrgang 1966, Enkel des berühmten Psychiaters Jaques Lacan, lebt fürs Theater und Kino. Als Drehbuchautor ist Lacan erklärter Anhänger von Francois Truffaut und Claude Sautet; als Theaterautor wird er von Kritikern und Publikum immer wieder in einem Atemzug mit Yasmina Reza und Florian Zeller genannt. Sein Stück QUELQU´UN COMME VOUS wurde 2011 uraufgeführt und war bisher im deutschsprachigen Raum noch auf keiner Bühne zu sehen.

Das Ensemble


theater2go ist ein freies, mobiles Theater aus Wien, das seit 2015 Stücke mit wenig Requisitenaufwand anbietet und bei der Inszenierung ganz den Fokus auf die Ausgestaltung der Figuren legt.
Weiterführende Informationen:
www.theater2go.at

Vivement jeudi!

Einladung zum Bal Populaire 2019

Aus der Region

Macht doch einfach mit beim französischen Nationalfeiertag auf dem Toulon-Platz: Schaut vorbei und lasst Euch vom französischen Flair anstecken!

Kommt an unseren Stand und informiert Euch über unsere deutsch-französische Kulturarbeit!
À bientôt!

Les parapluies de Cherbourg // Die Regenschirme von Cherbourg

Ciné-club

FRA/DEU 1964. R: Jacques Demy. D: Catherine Deneuve, Nino Castelnuovo, Anne Vernon, Marc Michel, Mireille Perrey. 91 Min. OmdtU. FSK: 6

Dans un petit magasin de Cherbourg Geneviève vend des parapluies avec sa mère. Elle est amoureuse de Guy un mécanicien en automobile. Lorsqu‘il part pour la guerre d‘Algérie, elle est enceinte de lui. La mère de Geneviève intercepte le courrier de Guy afin d‘orienter sa fi lle vers un mariage avec Roland, fortuné, ce qui permettrait une ascension sociale et économique. Lorsque Guy revient de la guerre, il découvre que Geneviève a disparu tout comme son magasin de parapluies….
Jacques Demy raconte ici une histoire d‘amour mélodramatique avec une Catherine Deneuve toute jeune – ce fut l‘un de ses premiers rôles – à travers des images à l‘ambiance pop, colorées, et des dialogues chantés, qui rendent au film une modernité formelle. Le mélange de réalisme et de romantisme ont porté le succès du fi lm auprès des spectateurs et critiques: le film emporta le Grand Prix au festival de Cannes.

Jeudi 25.7.2019, 19h30, VO, au Cinema Quadrat, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, entrée dés 19h

Die Regenschirme von Cherbourg

Geneviève verkauft mit ihrer Mutter in ihrem kleinen Geschäft in Cherbourg Regenschirme. Sie liebt Guy, einen Automechaniker. Als dieser zum Algerienkrieg einberufen wird, ist sie von ihm schwanger. Genevièves Mutter fängt Guys Briefe ab – sie drängt auf eine Hochzeit mit dem wohlhabenden Roland, eine Ehe würde den sozialen wie wirtschaftlichen Aufstieg bedeuten. Als Guy aus dem Krieg heimkehrt, stellt er fest, dass Geneviève verschwunden ist, wie auch der Regenschirmladen…
Jacques Demy erzählt seine melodramatische Liebesgeschichte – mit Catherine Deneuve in einer ganz frühen Rolle – in popbunten Bildern und mit gesungenen Dialogen, die dem Film seine formale Modernität verleihen. Die Mischung aus Realismus und romantischer Liebe in Verbindung mit der höchst stilisierten Inszenierung führten das Musical zum Erfolg bei Publikum und Kritikern: Der Film gewann den Hauptpreis beim Festival von Cannes.

Donnerstag, 25.7.2019, OV.m.dt.U., 19:30, im Cinema Quadrat, Collinistr.1, 68161 Mannheim, einlass ab 19 uhr

Einführung: Cosima Besse M.A., Deutsch-Französische Sprach- und Kulturvermittlerin
DFV-Vorstandsmitglied, Organisatorin des Ciné-Clubs

Eintrittspreise :
8 € — Regulär
6 € — Ermäßigt (Schüler/Studenten/ Institut Français-Sprachkurs-teilnehmer/ DFVMitglieder*)
5 € — Mitglieder Cinema Quadrat
Aufpreis bei Überlänge (ab 140 Min.): 1,50 €.
*Sie erhalten den ermäßigten DFV-Eintritt, wenn Sie sich bis zum 24. Juli 2019 per E-Mail bei unserem Vorstandsmitglied und Organisatorin des Ciné-clubs Cosima Besse (cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org) anmelden.

Eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Vivement jeudi!