Un long dimanche de fiançailles / Mathilde – Eine große Liebe

ciné-club

FRA 2004. R: Jean-Pierre Jeunet. D: Audrey Tautou, Gaspard Ulliel, Jean-Pierre Becker,
Marion Cotillard, Jodie Foster, Jean-Pierre Darroussin, Dominique Pinon. 133 Min. OmdtU.
FSK: 12

Remarqué grâce à son film DELICATESSEN comme le spécialiste des bizarreries de tout genre, c’est LE FABULEUX DESTIN D’AMÉLIE POULAIN qui fera de Jean-Pierre Jeunet un néo-romantique aimant à fantasmer. Dans UN LONG DIMANCHE DE FIANÇAILLES, le cinéaste mêle l’absurdité de la guerre avec la profondeur du grand amour grâce à une narration audacieuse. C’est tout juste la fin de la Grande Guerre et Mathilde attend le retour de son fiancé. Elle apprend qu’il a été condamné à être envoyé en mission suicide suite à une soi-disant tentative d’automutilation. Ayant perdu sa trace dans l’enfer des tranchées, Mathilde persiste à croire en la survie de son amant, elle est prête à se battre pour affronter la force du destin. Fidèle à son style, Jeunet parvient ici à entremêler différentes voix narratives en créant un grand panorama de tristesse et traumatisme, espoir et dévouement.

Jeudi 29.11.2018, 19h30, VO, au Cinema Quadrat, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, entrée dés 19h.

Mathilde – Eine große Liebe

Jean-Pierre Jeunet, der sich mit DELICATESSEN als Spezialist für Bizarrerien aller Art und mit
DIE FABELHAFTE WELT DER AMELIE als fabulierfreudiger Neo-Romantiker empfohlen hat, verbindet in MATHILDE – EINE GROSSE LIEBE das Absurde des Krieges mit einer abenteuerlichen Handlung und der Tiefe der Liebe. Kurz nach dem Ende des Ersten Weltkrieges
wartet Mathilde auf die Rückkehr ihres Verlobten. Und erfährt, dass er wegen angeblicher Selbstverstümmelung zum Tode bei einem Himmelfahrtskommando verurteilt worden war. Zwischen den Fronten des Stellungskrieges scheinen sich die Spuren zu verlieren – doch Mathilde glaubt hartnäckig an das Überleben ihres Geliebten und kämpft entschlossen gegen die vermeintliche Macht des Schicksals an. In dem ihm eigenen cineastischen Stil verflicht
Jeunet verschiedene Handlungsstränge zu einem großen Panorama von Trauer und Trauma, Hoffnung und Hingabe.

Donnerstag, 29.11.2018, OV.m.dt.U., 19:30, im Cinema Quadrat, Collinistr.1, 68161 Mannheim


Eintrittspreise :
8 € — Regulär
6 € — Ermäßigt (Schüler/Studenten/ Institut Français-Sprachkurs-teilnehmer/ DFVMitglieder*)
5 € — Mitglieder Cinema Quadrat
Aufpreis bei Überlänge (ab 140 Min.): 1,50 €.
*Sie erhalten den ermäßigten DFV-Eintritt, wenn Sie sich bis zum 28. November 2018 per E-Mail bei unserem Vorstandsmitglied und Organisatorin des Ciné-clubs Cosima Besse (cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org) anmelden.

Eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Vivement jeudi!

Ciné-Club automne-hiver 2018/19

Seien Sie unser Gast und entdecken Sie Filmperlen des französischen Kinos. Unser prickelnder Filmherbst beginnt in der Bourgogne bei drei Geschwistern einer Winzerfamilie. Anschließend folgen wir zwei Künstlern, die Frankreich ein neues Gesicht verpassen wollen.
Unsere zwei Filme zum Jahresende stehen im Zeichen des Gedenkens an das Ende des Ersten Weltkrieges. Wir tanzen in das neue Jahr und begleiten die Choreographie-Arbeit an der Pariser Oper. Schließlich wird unser Programm abgerundet durch den (Literatur-)Klassiker um eine berühmte Nase und die Dichterqualitäten ihres Trägers.


Bienvenu au ciné-club de Mannheim. Soyez notre invité(e) et découvrez quelques perles du cinéma français. L’automne pétille et nous emmène en Bourgogne auprès d’une fratrie vigneronne. Ensuite nous suivrons deux artistes qui voyagent en France à la recherche de son nouveau visage. Nos deux films en fin d’année commémorent le jubilé de la fin de la Grande Guerre. La nouvelle année nous invite à danser en suivant le travail chorégraphique de l’Opéra de Paris. Enfin le pic culminant de notre programme : le classique (littéraire) autour d’un grand nez et son personnage aux qualités poétiques.
Bon film !

Unsere Termine im Überblick:

Donnerstag 27. September 2018: Ce qui nous lie (2017) von Cédric Klapisch
Einführung: Dr. Caroline  Mary-Franssen

Donnerstag 18. Oktober 2018: Visages Villages (2017) von Agnès Verda, JR
Einführung: Jost Henze

Donnerstag 29. November 2018: Un long dimanche de fiançailles (2004) von Jean-Pierre Jeunet
Einführung: Cosima Besse & Torsten Gertkemper

Donnerstag 20. Dezember 2018: Joyeux Noel (2015) von Christian Carion
Einführung: Cosima Besse & Virginie Jouhaud-Neuthard

Donnerstag 31. Januar 2019: Relève : L’histoire d’une création (2016) von Thierry Demaizière
Einführung: Véronique Meyer

Donnerstag 28. Februar 2019: Cyrano de Bergerac (1990) von Jean-Paul Rappenau
Einführung: Dr. Inge Beysel

Vivement jeudi!

Der Ciné-Club ist eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar.
Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Les vacances de Monsieur Hulot / Die Ferien des Monsieur Hulot

ciné-club

FRA 1953. R: Jacques Tati. D: Jacques Tati, Nathalie Pascaud, Michele Rolla,
Valentine Camax. 88 Min. OmdtU. FSK: 6

Monsieur Hulot, un homme aussi poli qu’étourdi, décide de prendre des vacances à la plage. Équipé de son chapeau et de sa pipe, ce voyageur aimable et excentrique tente de
se comporter comme tous les autres touristes autour de lui, venus pour échapper à leur quotidien. Ainsi en jouant au tennis, aux cartes ou en partant en excursion, sans s’en
rendre compte il perturbe la routine vacancière autour de lui.
Avec le personnage de Monsieur Hulot le réalisateur Jacques Tatie créa l’une des figures comiques les plus connues. Le film s’inscrit dans la tradition des comédies cultes : avec un mélange tout à fait unique dans son genre, de pantomime et comique burlesque, Tatie fait preuve d’un sens de l’observation particulièrement juste pour les conventions, les maladresses du quotidien – un chef-d’oeuvre.

Einführung: Dr. Alexander Sigelen, Vorstand Cinema Quadrat

Jeudi 26.07.2018, 19h30, VO, au Cinema Quadrat, Collinistr. 1, 68161 Mannheim.

DIE FERIEN DES MONSIEUR HULOT
Monsieur Hulot, so höflich wie schusselig, macht Urlaub am Meer. Mit Hut, Pfeife und Hochwasserhosen versucht der so exzentrische wie liebenswerte Hulot, der doch so gerne dazugehören möchte, sich im Urlaub zu benehmen wie jeder andere, der vom Alltag entspannen möchte. Und bringt völlig unbeabsichtigt die Routinen der anderen Touristen zwischen Tennis und Kartenspiel, Ausflügen und Strandleben durcheinander.
Mit seiner Figur des Monsieur Hulot schuf Jacques Tati einen der berühmtesten komischen Typen. Und dieser Urlaubsfilm wurde zum unbestreitbaren Klassiker der Filmkomödie:
In seiner unnachahmlichen Mischung aus Pantomime und Slapstick drehte Jacques Tati mit untrüglichem Gespür für Konventionen und für die Tücken des Alltags höchst humorvoll den wundervollsten Ferienfilm aller Zeiten.

Donnerstag, 26.07.2018, OV.m.dt.U., 19:30, im Cinema Quadrat, Collinistr.1, 68161 Mannheim


Eintrittspreise :
8 € — Regulär
6 € — Ermäßigt (Schüler/Studenten/ Institut Français-Sprachkurs-teilnehmer/ DFV-Mitglieder*)
5 € — Mitglieder Cinema Quadrat
Aufpreis bei Überlänge (ab 140 Min.): 1,50 €.
*Sie erhalten den ermäßigten DFV-Eintritt, wenn Sie sich bis zum 25. Juli 2018 per E-Mail bei unserem Vorstandsmitglied und Organisatorin des Ciné-clubs Cosima Besse (cosima.besse@dfv-rhein-neckar.org) anmelden.

Eine Kooperation des Cinema Quadrat, des Institut Français Mannheim und der Deutsch-Französischen Vereinigung Rhein-Neckar. Mit freundlicher Unterstützung des Romanischen Seminars der Universität Mannheim.

Vivement jeudi!